Bio-Ökonomie

Bio-Ökonomie


Bioökonomie – das ist eine effiziente und schonende Nutzung von biologischen Ressourcen wie Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen.

Sie betrifft eine Vielzahl von Branchen, so auch die Land- und Forstwirtschaft, die zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig der Region gehört. In der Land- und forstwirtschaftlichen Produktion fallen in verschiedenen Verarbeitungsbereichen Reststoffe an. Diese zu nutzen und wiederzuverwerten ist eines der Ziele des Projekts Bioökonomie an dem die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen (WFG) als Partner für den Kreis Viersen beteiligt ist.

Ziel des Projektes ist es, das die Land- und Forstwirtschaft neben ihrer angestammten Zuliefererrolle für Nahrungs-, Futtermittel- sowie Papier- und Baustoffindustrie zum Rohstoffanbieter für die Chemie und Prozessindustrie wird.

Mehrwert des Projektes

  • Werthaltige Nutzung von Reststoffen
  • Entwicklung neuer Verwertungswege und Marktzugänge durch branchenübergreifenden Ansatz
  • Minimierung von Entsorgungskosten
  • Erhalt und Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Verringerung von Reststoffaufkommen
  • Etablierung umweltverträglicher Verarbeitungsverfahren
  • Reduzierung von Treibhausgasen durch optimierte Transportwege

Start des Projektes ist in 2017 vorgesehen.

Ansprechpartner

Theo Lenzen (WFG)

Theo Lenzen
TIERZUCHTBERATER
Telefon +49 (0)2162 – 8179-146
Telefax +49 (0)2162 – 8179-180
Mobil +49 (0)173 – 5142903
theo.lenzen@wfg-kreis-viersen.de