Healthy Building Network

Healthy Building Network


Die Gebäude der Zukunft sind gesund und nachhaltig. Diesen Gedanken verfolgt das Projekt „Healthy Building Network“.

Die grenzüberschreitende Initiative im Bereich der euregio rhein-maas-nord mit den Partnern Kreis Viersen, Venlo, Krefeld und Mönchengladbach will Innovationen im Bereich des gesunden Bauens fördern. Wissenschaftlich begleitet wird das von der EU, dem Land NRW und der Provinz Limburg geförderte Projekt von der Universität Maastricht.

Aber was ist Healthy Building überhaupt? Dabei geht es um ökologisches und nachhaltiges Bauen. Ziel ist eine effiziente Nutzung von Rohstoffen, die in einer Kreislaufwirtschaft lange und hochwertig genutzt werden, und letztendlich kein Abfall produziert wird. Die Bauweise soll damit menschen- und umweltfreundlich sein. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass das Arbeitsumfeld Einfluss auf das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter hat.

Mit dem Projekt „Healthy Building Network“ soll das Wissen auf beiden Seiten der Grenze miteinander vernetzt werden. Ziel ist es, ein Netzwerk der Baubranche aufzubauen, in dem sich innovative Unternehmer zusammenfinden und miteinander austauschen.
Mit dem Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft soll eine nachhaltige und kohlenstoffarme Wirtschaft erreicht werden. Drei Aspekte stehen dabei im Vordergrund:

  1. Effiziente Nutzung von Rohstoffen
  2. Effiziente Nutzung von Energie
  3. Beitrag zu einem gesunden Lebensraum

Überdies bietet die Kreislaufwirtschaft Chancen für wirtschaftliches Wachstum. Die Region soll sich deshalb auf dem Gebiet des gesunden Bauens entwickeln und führend werden.


HBN-Newsletter

Aktuelles zum Healthy Building Network

Sie interessieren sich für Neuigkeiten aus dem Projekt Healthy Building Network? Dann können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden. Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Projekt in der Region Viersen, Krefeld, Mönchengladbach und Venlo. Ihre Daten werden nur für diesen Newsletter verwendet und nicht weitergegeben. Sie können den Newsletter jederzeit abmelden.
Damit wir Sie im Newsletter persönlich ansprechen können, würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihren Namen mitteilen würden. Diese Felder (Vorname und Nachname) sind allerdings keine Pflichtfelder.

Anmeldeformular

Hinweise zum Inhalt des Newsletters, dem Versandverfahren und Statistiken

Mit welchen Inhalten kann ich rechnen?

Wir informieren Sie über anstehende Veranstaltungen und alles Wissenswerte aus dem Bereich Healthy Building.

Wie häufig werden die Newsletter versendet?

Der Newsletter wird ca. monatlich versendet. Die Frequenz hängt von den Themen und den rechtlichen Entwicklungen ab.

Einsatz von rapidmail

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „rapidmail“, bei dem auch die E-Mailadressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.

Double-Opt-In und Opt-Out

Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jeder Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Statistiken und Erfolgsmessung

Um den Newsletter für Sie zu optimieren, willigen Sie in unsere Auswertung ein, mit der wir messen, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links die Leser klicken.

Datenschutzhinweise

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rechtliche Hinweise
Sie stimmen dem Erhalt des Newsletters der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH durch Klicken auf die Schaltfläche “Anmelden” zu. Der Newsletter wird per E-Mail verschickt und enthält Informationen zum Thema Healthy Building Network. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht Dritten zur Verfügung stellen. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellen, per E-Mail (hbn@wfg-kreis-viersen.de), telefonisch (+49 (0)2162 – 8179-103), postalisch oder durch den Abmeldelink im Newsletter selbst. (*Pflichtfelder)


Beteiligte Partner:

1. Lead Partner
Gemeinde Venlo: Sie übernimmt die Funktion des Lead Partners für das Projekt. Die Gemeinde wird international als einer der Spitzenreiter auf dem Gebiet des zirkulären und gesunden Bauens gesehen. Projekte, wie die neue Stadtverwaltung, haben internationale Aufmerksamkeit erhalten.

2. Work Package Leiter
WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH
Blue Engineering B.V.
C2C ExpoLAB
WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

3. Weitere Projektpartner
Bluehub B.V.
Driesenaar
Universität Maastricht
WFMG Wirtschaftsförderung der Stadt Mönchengladbach mbH


Mit finanzieller Unterstützung durch:

Interreg (Logo)
provincie limburg (Logo)

Ansprechpartner

Heinz-Willi Stefes (WFG)

Heinz-Willi Stefes
PROJEKTLEITER
Telefon +49 (0)2162 – 8179-124
heinz-willi.stefes@wfg-kreis-viersen.de

Anastasia Araktsidou (WFG)

Anastasia Araktsidou
PROJEKTMANAGERIN
Telefon +49 (0)2162 – 8179-103
anastasia.araktsidou@wfg-kreis-viersen.de

Birgit Decher (WFG)

Birgit Decher
ADMINISTRATION
Telefon +49 (0)2162 – 8179-108
birgit.decher@wfg-kreis-viersen.de