Presseservice

Presseservice

Pressekontakt

Roland Busch (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)170 / 57 70862
presse@wfg-kreis-viersen.de

Logo-Download



Logo: WFG Kreis Viersen
EPS-Format (Vektor, 786KB)
PNG-Format (2000 x 1426 Pixel, 53KB)

Aktuelle Pressemeldungen


Ferkel brauchen viel Wärme

Auf Höfen im Kreis Viersen wurde ein Film über den Alltag in der Landwirtschaft gedreht. Kein Platz im Stall, Antibiotika-Einsatz, Kastration: Der Ruf der modernen Landwirtschaft ist ramponiert. „Der Verbraucher wird mit negativen Schlagzeilen überhäuft. Dabei sieht der Alltag in den Ställen ganz anders aus“, sagt Theo Lenzen, Tierzuchtberater des Kreises Viersen. Jetzt haben die Kreisorganisationen Kleve und Viersen einen Film über die Schweinehaltung in den bäuerlichen Betrieben am Niederrhein in Auftrag gegeben. „Der Film zeigt die realistische Produktion und die Abläufe in der Landwirtschaft“, sagt Tierzuchtberater Lenzen, der bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen angesiedelt ist. Dabei wurde auch auf drei Höfen im Kreis Viersen gedreht. „Die junge Landwirtschaft“ heißt der etwa 13-minütige Kurzfilm, der auch auf youtube zu sehen [...]

Die Pflege ist ein Job-Motor

Stärken, Chancen, Vielfalt: Zwischenbilanz der Fachkräfteinitiative „Karrierewelt Pflege“  „Mit älteren Menschen zu arbeiten ist der schönste Beruf der Welt.“ Domenico Ingrassia hat seinen Traumjob gefunden. Er macht gerade seine Ausbildung zum Altenpfleger – mit 45 Jahren. Chantal Schlothauer hat nach der Ausbildung zur Altenpflegerin ein Studium Gesundheitsmanagement an der Hochschule Niederrhein begonnen. Ihr Ziel: Sie will Pflegedienstleiterin werden. Domenico Ingrassia und Chantal Schlothauer sind Markenbotschafter für die Pflege. Sie werben in Krefeld und dem Kreis Viersen vor Schülern und auf Messen für ihren Beruf und die Karrieremöglichkeiten in der Pflege. Seit einem Jahr läuft das auch von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen mitgetragene Projekt „Karrierewelt Pflege“ mit Analysen, Workshops und Arbeitsplänen. Es soll etwa mit den Markenbotschaftern dazu beitragen, die [...]

Dialog mit der Generation Y

Interview mit Prof. Thomas Merz, IST-Hochschule DüsseldorfWas bedeutet das Mentoring-Programm von WFG Kreis Viersen und IST-Hochschule Düsseldorf? Ein Gespräch über Führungskräfte, Netzwerke und Auswahlverfahren mit Prof. Thomas Merz. Frage: Am neuen Mentoring-Programm der IST-Hochschule Düsseldorf ist die WFG des Kreises Viersen beteiligt. Wie ist es zu dieser Partnerschaft gekommen? Wer ist noch daran beteiligt? Prof. Merz: Durch den persönlichen Kontakt zum Chef der Wirtschaftsförderung Kreis Viersen, Dr. Thomas Jablonski. Er hat ein vergleichbares Projekt für weibliche Führungskräfte im Land Brandenburg begleitet und mich überzeugt, das Mentoring-Programm für ausgewählte Studenten der IST anzubieten. Beteiligt am Programm sind noch der Verband der Fach- und Führungskräfte sowie das Unternehmen Kienbaum Consultants. Was sieht das Programm im Detail vor? Wie finden die Studierenden und die erfahrenen [...]

Top-Infos aus erster Hand für künftige Führungskräfte

Top-Infos aus erster Hand für künftige Führungskräfte

Ein hochkarätiges Mentoringprogramm von WFG und IST-Hochschule bringt Wirtschaftsführer und Studierende zusammen Ein Mentoringprogramm für herausragende Studenten hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen gemeinsam mit der IST-Hochschule Düsseldorf gestartet. Zwölf Studenten bilden ein Jahr lang jeweils ein „Tandem“ mit einem hochkarätigen Vertreter aus der Wirtschaft und können so aus erster Hand Informationen erhalten über die Führung von Unternehmen. Neben der WFG und der IST-Hochschule sind am Projekt der Verband der Fach- und Führungskräfte (DFK) sowie die Unternehmensberatung Kienbaum Consultants beteiligt. Von den zwölf Mentoren kommen vier aus dem Kreis Viersen: Dies sind Landrat Dr. Andreas Coenen, der Geschäftsführer des Eissportzentrums Grefrath, Bernd Schönmackers, Dr. Angela Zeithammer (action medeor) und Dr. Kathrin Schütz, Wirtschaftspsychologin aus Kempen und Professorin an der Fresenius-Hochschule Köln. [...]

Attraktives Modell: Ausbildung in Teilzeit

Ausbildung geht auch in Teilzeit. Dieses für Unternehmen und vor allem für junge Mütter interessante Modell stellte Claudia Drink vom Bildungszentrum Niederrhein beim Treffen der Wirtschaftsförderer des Kreises Viersen in Schwalmtal vor. „In dem vom Land NRW geförderten Projekt geht es vor allem darum, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen“, so Drink. Zielgruppe für die Teilzeitberufsausbildung sind Menschen zwischen Anfang 20 und Mitte 30. Meist sind es Frauen, die eine Ausbildung in Teilzeit suchen, so Drink: „Sie haben vielfach gejobbt, aber nie eine Ausbildung gemacht. Sie bringen eine hohe Eigeninitiative mit und haben Organisieren gelernt.“ Teilzeitauszubildende seien häufig engagierter, reifer und pflichtbewusster. Arbeitszeiten können flexibel an die Betriebsabläufe angepasst werden, listet Drink Vorteile für Unternehmen auf. Die Arbeitszeit wird [...]

Neuer Beirat stärkt das Kompetenzzentrum Frau & Beruf

In Zeiten des Fachkräftemangels unterstützt das Kompetenzzentrum Frau & Beruf eine zukunftsorientierte und familienfreundliche Personalpolitik gerade von kleinen und mittleren Unternehmen. Dabei legt die bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Kreises Viersen angesiedelte Einrichtung einen Schwerpunkt auf die Branchen Tourismus und Gesundheit. „Insbesondere in der Pflege und in der Gastronomie ist der Bedarf an Fachkräften groß“, sagt Birgit Weber vom Kompetenzzentrum. So könne man Unternehmen Möglichkeiten aufzeigen, wie sie etwa durch betrieblich unterstützte Kinderbetreuung attraktiver für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden können. Bei dieser Arbeit wird das Kompetenzzentrum Mittlerer Niederrhein durch einen neuen Beirat unterstützt. Dem gehören unter anderem Vertreter von IHK, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Kreis Viersen, dem Hotel- und Gaststättenverband, der Kreishandwerkschaft, der Hochschule Niederrhein, dem Niederrhein-Tourismus und dem Verband [...]

Kreis Viersen rückt im Spitzenfeld der Regionen mit hoher Gründungsdynamik weiter nach vorn

Der Kreis Viersen hat sich beim Regionenranking des Instituts für Mittelstandsforschung IfM in Bonn weiter verbessert und liegt nun in der letzten Erhebung 2017 auf dem 21. Platz von über 400 Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland. 2016 belegte der Kreis Viersen Platz 27 und in 2015 den 55. Platz. Die Statistik macht deutlich, dass sich der Kreis Viersen seit Jahren durch eine hohe Gründungsdynamik auszeichnet. Das Regionenranking NUI (Neue Unternehmerische Initiative) zeigt auf, wie viel Gewerbebetriebe pro 10.000 Einwohner in einer Region neu angemeldet wurden. In 2017 sind dies 174,3 Betriebe je 10.000 Einwohner. Je größer diese Zahl, desto größer ist die Gründungsdynamik einer Region. Für die gute Gründungsdynamik im Kreis Viersen zeichnet vor allem das Startercenter NRW im Technologiezentrum [...]

Attraktiver Standort im Ballungsgebiet

Zusammenarbeit von WFG und Immobilienscout24 hat sich bewährt Rund 45.000 Seitenaufrufe im Monat: Die Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen und Immobilienscout24 hat sich bewährt. „Rund 270.000 Page Impressions nach rund sechs Monaten sind eine sehr gute Bilanz“, sagt WFG-Projektleiter Heinz-Willi Stefes. Über die Plattform werden im Internet die Gewerbeimmobilien des Kreises Viersen vermarktet. Über eine eigene Landing-Page präsentiert sich der Kreis Viersen bei Immobilienscout24 als Alternative zum Standort Düsseldorf. Interessenten, die sich über Immobilien in der Landeshauptstadt  informieren wollen, erhalten automatisch den Hinweis auf den Kreis Viersen und sind mit einem Klick mitten im Kreis. Hier gibt’s neben allgemeinen Zahlen, Daten, Fakten Angebote von privaten Anbietern wie Maklern zu allen verfügbaren Immobilienangeboten im Kreis Viersen. Die Palette reicht von [...]

Effizienter produzieren: Fördermittel vom Land

Rohstoffe schonen, effizienter produzieren: Mit diesem Weg können Unternehmen ihre Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Dabei hilft ein neues Förderprogramm des Landes NRW. Insgesamt 22 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und der EU stehen für „Innovative ressourceneffiziente Investitionen“ von kleinen und mittleren Unternehmen bereit. Am Dienstag, 22. Januar, 15 Uhr, findet zu diesem Förderprogramm eine Informationsveranstaltung bei der Firma Canon in Krefeld statt. „Für die vielen mittelständischen Unternehmen im Kreis Viersen im Bereich des produzierenden Gewerbes ist dies eine hervorragende Gelegenheit, sich über das hochinteressante Förderprogramm zu informieren“, sagt Armin Möller, der Fördermittelexperte der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen. Der Aufruf „Ressource.NRW“ des Landes richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen, die weniger als 250 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz [...]

VBG fördert Fahrsicherheitstrainings

Egal, ob man als routinierter Vielfahrer im Straßenverkehr unterwegs ist, nur gelegentlich am Steuer sitzt oder mit dem neuen Führerschein durchstarten will: Mit einem Fahrsicherheitstraining lernt man, knifflige Fahrsituationen zu meistern und in gefährlichen Situationen richtig zu reagieren. Man trainiert, das Verhalten des Fahrzeugs korrekt einzuschätzen und bereitet sich auf den Ernstfall vor. Jetzt gibt es eine gute Nachricht für Unternehmen und Arbeitnehmer: Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft fördert künftig für ihre Mitglieder Fahrsicherheitstrainings mit einem finanziellen Zuschuss. Die Berufsgenossenschaften haben schon länger erkannt, dass Fahrsicherheitstrainings die Unfallhäufigkeit bei Wegeunfällen senken. Somit werden diese Trainings von fast allen Berufsgenossenschaften als Präventivmaßnahme empfohlen und sogar gefördert. Jetzt gibt es eine Neuerung, die alle in der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft organisierten Betriebe betrifft und ab 2019 in Kraft [...]

Zweiter Innovationsworkshop legt Kriterien für gesundes Bauen fest

Gesundes Bauen ist das Gebot der Stunde. Diesen Gedanken verfolgt das Projekt „Healthy Building Network“ (HBN). Das Projekt will das Bewusstsein für gesundes Bauen schärfen. Partner des grenzüberschreitenden Projekts sind der Kreis Viersen sowie die Städte Venlo, Krefeld und Mönchengladbach. Wissenschaftlich begleitet wird das von der EU, dem Land NRW und der Provinz Limburg geförderte Projekt von der Universität Maastricht. Ziel: eine Modellregion werden für gesundes Bauen. Nach der Auftaktveranstaltung für das Projekt in Venlo trafen sich jetzt über 50 Vertreter der Bauwirtschaft zu einem Workshop im Haus der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen. Dabei ging es in Fachvorträgen und Diskussionen um künftige Qualitätsmerkmale im Bereich Bauen und Einrichten. Wie kann eine gesunde, kreislauffähige Materialkultur entstehen, wie es Baubiologin Stefanie Jörgens [...]

Das Klassenzimmer entsteht im 3-D-Drucker

„Cool“, sagt Martin und zeigt auf den Einkaufschip mit seinen Initialen. Den hat er gerade selbst programmiert und vom 3-D-Drucker ausdrucken lassen. Martin ist Schüler des Jahrgangs 10 der Realschule Erich Kästner in Kempen und nimmt mit seiner Klasse am Projekt Zukunft durch Innovation (zdi) teil. Gemeinsam forschen und verstehen lautet das Ziel des Programms, das von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen betreut wird. Es soll das Interesse der Schüler an den sogenannten Mint-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) fördern. Die WFG koordiniert das zdi-Netzwerk im Kreis Viersen. „Über dieses vom Land NRW und der Agentur für Arbeit geförderte Projekt lernen die Schüler technische Einrichtungen kennen“, sagt Axel Schaefers, bei der WFG zuständiger Projektleiter für zdi. Wie in Kempen. „Das ist [...]

Wirtschaftsfaktor Pferdesport

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Pferdesport trägt derzeit Lena Müer zusammen. Die Studentin der Hochschule Rhein-Waal arbeitet im Auftrag der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen an einer Studie zum wirtschaftlichen Potenzial der Branche am Niederrhein. „Die Untersuchung soll aufzeigen, wie viele Tiere, Sportler, Ärzte oder Geschäfte es rund um den Pferdesport gibt“, sagt Lena Müer. Die Untersuchung ist Teil des Euregio-Projekts „Equicross Potentials“, das mit EU-Mitteln gefördert wird. Ermittelt werden soll die Bedeutung des Pferdesports in den grenznahen Kreisen Viersen, Aachen, Heinsberg, Kleve und Wesel. Erste Ergebnisse ihrer umfangreichen Arbeit hat sie jetzt im Rahmen der Reitsportmesse Niederrhein in der Messehalle Kalkar vorgestellt. Im zweiten Schritt sollen aus den Ergebnissen der Untersuchung gemeinsame grenzüberschreitende Initiativen mit der Region Limburg entwickelt [...]

Markenbotschafter für die Pflege

Von Altenpflege bis Zahnmedizin: Die Berufsbilder in der Pflege sind äußerst vielseitig. Mitarbeiter werden gesucht, die Arbeitsplätze sind sicher, die Aufstiegschancen groß. Der Dienst am Menschen ist erfüllend, der Berufsalltag abwechslungsreich. Und dennoch fehlt es an Fachkräften in der Pflege. Vielfach wissen die Menschen nicht, wie abwechslungsreich und aufregend der Berufsalltag ist. Das will das Projekt Karrierewelt Pflege ändern. Die Fachkräfteinitiative der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen will zusätzliche Fachkräfte für die Pflege gewinnen und den Berufsfeldern mehr Anerkennung zuteil werden lassen. Beteiligt am Projekt sind noch die Wirtschaftsförderung Krefeld, die Arbeitsagentur, die TÜV Rheinland Akademie sowie zehn Arbeitgeber aus dem Bereich Pflege aus Krefeld und dem Kreis Viersen. „Die Berufe haben viele positive Seiten, die wir stärker herausstellen möchten“, [...]

Qualitätssiegel für Nachwuchsförderung

Junge Menschen für naturwissenschaftliche und technische Beruf begeistern: Das ist das Ziel der Offensive „Zukunft durch Innovation.NRW“ (ZDI). Im Jahr 2016 hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen gemeinsam mit dem Kreis Viersen, der Stadt Nettetal, der Bundesagentur für Arbeit sowie verschiedenen Verbänden, Hochschulen, Schulen und Unternehmen das ZDI-Netzwerk Kreis Viersen gegründet. Und die Initiative arbeitet erfolgreich: Vom Landesministerium für Kultur und Wissenschaft wurde ihr jetzt das zdi-Qualitätssiegel verliehen. Mit der Verleihung des Qualitätssiegels wird anerkannt, dass das ZDI-Netzwerk Kreis Viersen dauerhaft junge Menschen dazu ermutigt, ein Studium oder eine Ausbildung in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern zu beginnen, heißt es in der vom Parlamentarischen Staatssekretär  Klaus Kaiser unterzeichneten Urkunde. „Die Akteure arbeiten in den Netzwerken eng zusammen, gestalten Nachwuchsförderung in den [...]

Modellregion für gesundes Bauen

Startschuss für gesundes Bauen: Über 120 Vertreter aus der Baubranche haben an der Auftaktveranstaltung für das Projekt Healthy Building Network in Venlo teilgenommen. Sie wollen dazu beitragen, dass sich die deutsch-niederländische Grenzregion zu einer Modellregion für das gesunde Bauen entwickelt. Auch politisch war das Kick-off-Symposium hochkarätig besetzt mit dem Viersener Landrat Dr. Andreas Coenen, Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer und Venlos Bürgermeister Antoine Scholten. Warum gesundes Bauen? Venlo hat mit dem Stadthaus deutlich gemacht, dass sich ein nach den Kriterien des gesunden Bauens errichtetes Gebäude auf die Zufriedenheit und die Produktivität der Mitarbeiter auswirkt. Der Krankenstand sinke, man habe in einem Jahr 600000 Euro eingespart, sagt Bürgermeister Scholten. Das hat weltweites Interesse ausgelöst: Über 30000 Besucher [...]

Startschuss für gesundes Bauen

Die Gebäude der Zukunft sind gesund und nachhaltig. Diesen Gedanken verfolgt das unter anderem von der EU und dem Land NRW geförderte Projekt „Healthy Building Network“. Die grenzüberschreitende Initiative mit den Partnern Kreis Viersen, Venlo, Krefeld und Mönchengladbach will Innovationen im Bereich des Gesunden Bauens fördern. Dazu findet am Donnerstag, 8. November, 9.30 Uhr, ein großes Symposium im Kulturzentrum Maaspoort in Venlo statt. Zu dieser großen Kick-off-Veranstaltung sind die Vertreter der Baubranche eingeladen. Anmelden können sie sich bis zum 1. November unter https://healthybuildingnetwork.com/de/kick-offsymposium-2/ Bei diesem Symposium in Venlo werden die Vorzüge des gesunden Bauens erläutert. So geht es darum, den Verbrauch von Energie und Ressourcen zu minimieren, keine gesundheitsschädlichen Stoffe zu verwenden und damit einen Nutzen für Mensch und [...]

Zuschüsse für neue Ausbildungsplätze

Unternehmen, die einen zusätzlichen Ausbildungsplatz zur Verfügung stellen, können ab sofort einen monatlichen Zuschuss von 400 Euro erhalten. Für den Kreis Viersen ist das Kolping-Bildungszentrum Dülken beauftragt, 24 junge Erwachsene noch in diesem Jahr in eine Ausbildung zu vermitteln. Am 1. September 2018 ist das Ausbildungsprogramm NRW gestartet. Mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums  für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds werden Unternehmen, die noch in diesem Jahr  einen zusätzlichen Ausbildungsplatz zur Verfügung stellen, mit einem monatlichen Betrag von 400 Euro bis maximal zum 31. August 2020 bezuschusst. Die Vorteile für Unternehmen: Durch zusätzliche Ausbildungsplätze wird der notwendige Fachkräftenachwuchs im eigenen  Betrieb gesichert. Betriebe, die bisher nicht ausgebildet haben, können leichter in die Ausbildung einsteigen. Ausbildung ist für Betriebe ein [...]

Modellregion für gesundes Bauen

Moskau, Helsinki, Düsseldorf: In illustrer Nachbarschaft präsentierte sich der Niederrhein auf der Exporeal in München. Gemeinsam stellten die Kreise Viersen, Wesel, Kleve und Rhein-Kreis Neuss sowie die Städte Krefeld und Mönchengladbach ihre Projekte auf der größten Immobilienmesse Europas vor. So setzt der Kreis Viersen auf gesundes Bauen und schreitet mit dem von der EU unterstützten Projekt Healthy Building Network voran. Landrat Dr. Andreas Coenen präsentierte die Pläne für den Bau des neuen Kreisarchivs in Viersen, das nach diesen Kriterien der zirkulären Kreislaufwirtschaft errichtet werden soll. Mit Blick auf den Klimawandel wolle man als öffentliche Verwaltung mit gutem Beispiel vorangehen und das Gedächtnis des Kreises unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten errichten. „Wir wollen auf diesem Feld eine Wissens- und Modellregion werden“, erklärte Dr. Coenen. Die [...]

Modellregion für nachhaltiges Bauen

Weniger Rohstoffe, emissionsarme Baustoffe, ökologische Kreislaufwirtschaft: Nachhaltiges Bauen soll den Menschen und der Umwelt nutzen. Um dieses Modell auch in der Region voranzubringen, beteiligt sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Kreises Viersen am grenzüberschreitenden Projekt Healthy Building Network. Das von der EU geförderte Projekt zielt darauf ab, Interessenten zu gewinnen, die nach den Kriterien des nachhaltigen Bauens arbeiten wollen. So geht es darum, den Verbrauch von Energie und Ressourcen zu minimieren, keine gesundheitsschädlichen Stoffe zu verwenden und so einen Nutzen für Mensch und Umwelt zu erzielen. Denn mit einem gesunden Raumklima steigt auch die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Am Projekt beteiligen sich neben der WFG Kreis Viersen auch die Städte Krefeld, Mönchengladbach und Venlo sowie ein Unternehmensnetzwerk. Wissenschaftlich begleitet wird „Healthy [...]