SharEuregio

SharEuregio


Elektroautos und E-Bikes für die Grenzregion

Ein Sharing-Auto in Deutschland mieten und zum Geschäftstermin über die niederländische Grenze fahren oder mit dem E-Bike bequem die Grenzregion erkunden? Im deutsch-niederländischen Grenzgebiet soll dies mit SharEuregio künftig möglich sein.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen ist Partnerin des Pilotprojektes SharEuregio. Ziel ist es, im Kreis Viersen sowie den Städten Mönchengladbach, Venlo und Roermond grenzüberschreitend ein großräumiges, flexibles und elektromobiles Bike- und Carsharingsystem aufzubauen und zu erproben. Darüber hinaus sollen die Fahrzeuge einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Umwelt in der Grenzregion leisten.

Insgesamt stehen 40 Fahrzeuge und 40 Fahrräder mit der entsprechenden Ladeinfrastruktur zur Verfügung. Das eigene Buchungs- und Abrechnungssystem basiert auf den Systemen und damit auch langjährigen Erfahrungen der Projektpartner NEW auf deutscher bzw. eMTB auf niederländischer Seite. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt durch die Fachhochschule Aachen.

Der Kreis Viersen, die Stadt Tönisvorst, die Gemeinde Niederkrüchten sowie Unternehmen aus dem Kreis Viersen gehören zu den ersten Nutzern der E-Fahrzeuge. Künftig soll das System in den Abendstunden und an Wochenenden auch für private Anwender geöffnet werden.

Das Projekt SHAREuregio wird durch das INTERREG-Programm der Europäischen Union gefördert. Über den INTERREG-Beitrag aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) hinaus wird SHAREuregio durch einen Finanzierungsbeitrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) und der niederländischen Provinz Limburg unterstützt.

Weitere Infos finden Sie auf der Hompage des Projektes: www.shareuregio.eu.


Mit finanzieller Unterstützung durch:

Ansprechpartner

Axel Schaefers (WFG)

Axel Schaefers
PROJEKTLEITER
Telefon +49 (0) 2162 – 8179-114
axel.schaefers@wfg-kreis-viersen.de