Stadt Kempen

Stadt Kempen im Kreis Viersen

Stadt Kempen


Die Stadt Kempen gilt als die Perle des Niederrheins. Die Altstadt der 34.900 Einwohner-Stadt mit sehenswerten Patrizierhäusern und Fachwerkbauten gilt als eine der schönsten der gesamten Region.

Das restaurierte Erbe bestimmt den liebenswerten Charme der Stadt. So verfügt Kempen über eine Vielzahl von denkmalgeschützten Bauwerken wie die Fachwerkhäuser an der Alten Schulstraße (1609), die Kurkölnische Landesburg (1396), das Kuhtor (1350) oder das Haus Horten (1773), Stammsitz der gleichnamigen Warenhaus-Dynastie. Sehenswert sind auch im Stadtteil St. Hubert der bäuerliche Wehrturm Berfes aus dem 16. Jahrhundert, in Tönisberg die Kastenbockwindmühle (1804) und in Schmalbroich Haus Velde (13. Jahrhundert), der älteste Rittersitz des ehemaligen kurkölnischen Amtes.

Kempen hat auch kulturell viel zu bieten. Im Kulturforum Franziskaner­kloster, in dem das Städtische Kramer-Museum und das Museum für Niederrheinische Sakralkunst untergebracht sind, werden klassisches Musikprogramm sowie Ausstellungen angeboten. Heraus­ragend sind auch die Stadtfeste, Krammärkte, das St. Martinsfest mit Burgfeuerwerk oder die Weihnachtsmärkte.

Unternehmen und Geschäftsleute finden in Kempen die richtigen Voraussetzungen für Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Eine gute Infrastruktur in den Gewerbegebieten und attraktive Wohnangebote für die Mitarbeiter schaffen ein produktives Klima. Viele der heutigen Betriebe haben mit wenigen Mitarbeitern in Kempen angefangen und fanden hier die Möglichkeiten zur Expansion. Auch die kleineren Betriebe sind wichtig für den gesunden Branchenmix, wie ihn Kempen seit mehr als 20 Jahren konsequent betreibt.


Zahlen, Daten & Fakten


Fläche 68,8 km²
Höhe 35 m ü. NHN
Einwohner 34.925 (31.05.2017)
Bevölkerungsdichte 506 Einw. / km²
Vorwahlen 02152, 02845
Postleitzahl 47906